Debut

DEBUT ist ein internationaler Klassik-Gesangswettbewerb, der junge Opernsängerinnen und Opernsänger am Beginn ihrer Karrieren fördern will. Er richtet sich an die Stimmfächer Sopran, Mezzosopran & Alt, Tenor, Countertenor und Bariton & Bass. Junge Gesangssolisten haben hier die Chance, sich in internationaler Konkurrenz einer hochkarätigen Jury zu stellen. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre in Weikersheim und Bad Mergentheim statt, wo nach einer dreimonatigen Bewerbungsphase und den Vorauswahlen auch das Finale im Rahmen des Galakonzerts ausgetragen wird.

Liedpreis

Liedpreise

Bei DEBUT 2018 wird der Kunstform Lied ein noch höherer Stellenwert eingeräumt, da das Lied als Bestandteil einer nachhaltigen klassischen Gesangsausbildung gilt.

Um diese Kunstform auch im Wettbewerb zu würdigen, hat der junge Komponist Konstantin Heuer eigens für DEBUT das zeitgenössische Lied "Über uns beide" komponiert, welches ab dem Semifinale von jedem Sänger vorgetragen wird. Es handelt sich um eine Vertonung des Gedichts "Die Liebe" aus dem erstmals 1905 veröffentlichten Gedichtband "Der siebente Tag" von Else Lasker-Schüler. Zum ersten Mal werden im Rahmen des öffentlichen Liederarbends zwei Liedpreise vergeben: 3.500 €, ausgelobt von der Sparkasse Tauberfranken, für die beste Darstellung des zeitgenössischen Liedes sowie 3.500 € für die beste Darstellung des deutschen/französischen Liedes, ausgelobt von der Sparkassenversicherung Bad Mergentheim.

Workshop

Workshop

Pia-Marie Nilsson begleitet die Teilnehmer von DEBUT 2018 in einem zweitägigen Workshop.

Vom 24. bis 25. September 2018 wird die renommierte Opernsängerin Pia-Marie Nilsson allen DEBUT-Teilnehmern im Rahmen eines Workshops mit ihrem außerordentlichen Erfahrungsschatz zur Verfügung stehen. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stehen vor allem Tipps für Stimmbildung und Bühnenpräsenz.

Mehr lesen
Initiator

Initiator

Getragen wird der Wettbewerb von Unternehmen und Institutionen aus der Region.

Der DEBUT Klassik Gesangswettbewerb kommt auch in seiner neunten Auflage ohne Mittel aus öffentlicher Hand aus. Dies ist vor allem dem Initiator Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN SE, zu verdanken. Seinem langjährigen Engagement, jungen Gesangssolisten zu Beginn ihres musikalischen Weges Startmöglichkeiten zu eröffnen, sie zu vernetzen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, sind viele andere Förderer aus dem Lieblichen Taubertal gefolgt.

Mehr lesen
Veranstaltungsort

Veranstaltungsorte

Schloss Weikersheim, die Wandelhalle Bad Mergentheim und das Deutschordensschloss Bad Mergentheim bilden den passenden Rahmen.

Die Qualifikationsrunden sowie das Semifinale werden vor der historischen Kulisse im Schloss Weikersheim ausgetragen, während der Liederabend im "Roten Saal" des Deutschordensschlosses Bad Mergentheim stattfindet. Das große Galakonzert mit Finalrunde wird abschließend in der Wandelhalle, dem Herzstück des Bad Mergentheimer Kurparks, ausgetragen. 

Mehr lesen

Orchester

Begleitet werden die jungen Sängerinnen und Sänger vom Philharmonischen Orchester Würzburg.

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Enrico Calesso verlässt das Philharmonische Orchester Würzburg den Orchestergraben und präsentiert seine hervorragenden Qualitäten als Konzertorchester.

Teilnahme

Bewerbungsstart für den nächsten DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb ist am 3. April 2018. Bewerbungen erfolgen online bis spätestens 30. Juni 2018. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen finden Sie unter Teilnahme.

  • Sängerinnen bis 32 Jahre (geboren nach dem 29.09.1985)
  • Sänger bis 34 Jahre (geboren nach dem  29.09.1983)
  • Sängerinnen/Sänger aller Nationalitäten, die an einer Musikhochschule immatrikuliert sind oder waren und bereits über Bühnenerfahrung verfügen

6 Arien, davon

Aus den angegebenen sechs Arien müssen zwei Arien, die bei den Qualifikationsrunden gesungen werden, von den Teilnehmern festgelegt werden.  Wünschenswert sind unterschiedliche Sprachen und Epochen der Arien, gerne auch eine Operettenarie. Alle Arien müssen in Originalsprache gesungen werden.

5 Lieder, davon

  • 1 Pflichtstück (zeitgenössische Komposition)
  • 4 frei wählbar aus folgenden Komponisten:

Deutsches romantisches Lied: Franz Schubert Robert Schumann, Clara Schumann, Hugo Wolf, Joahnnes Brahms, Carl Loewe, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Fanny Mendelssohn und/oder

Französisches Lied: Claude Debussy, Maurice Ravel, Paul Dukas, Ernest Chausson, Henri Duparc, Gabriel Fauré, Lili Boulanger, Cécile Chaminade, Alexis-Emmanuel Chabrier, Reynaldo Hahn, Erik Satie, Darius Milhaud 

Die Noten für die einzelnen Stimmlagen der zeitgenössischen Komposition stehen Ihnen nach Zulassung zum Wettbewerb zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich hierfür in Ihren DEBUT-Account ein.

  • Technisches Können
  • Stimmliche Qualität
  • Musikalische Gestaltung
  • Bühnenpräsenz
  • Anmeldegebühr: 20€
  • Teilnahmegebühr Wettbewerbswoche: 150 € (inkl. Kost, Logis und Workshop)
  • Qualifikationsrunden

2 Arien (frei wählbar)
2 Lieder (eines in Absprache mit der Jury, eines frei wählbar)

  • Semifinale

2 Arien (beide in Absprache mit der Jury)
2 Lieder (eines in Absprache mit der Jury, ein zeitgenössisches Lied)

  • Finale/Galakonzert

2 Arien (beide in Absprache mit der Jury)

Preise

1. Preis:  Goldene Viktoria und 10.000 €
2. Preis:  Silberne Viktoria und 5.000 €
3. Preis:  Bronzene Viktoria und 2.500 €
Liedpreis:  3.500 €
Zeitgen. Lied:  3.500 €

Publikumspreis:

  1.000 €

Förderpreis des Philharmonischen Orchesters Würzburg: Engagement in der Spielzeit 2019/20

Stipendium der Jeunesses Musicales Deutschland:                               Junge Oper Schloss Weikersheim 2019

Herbert Hillmann und Margot Müller Stiftung Würzburg:            5.000 € für die beste Wagner-Interpretation

Künstlerische Leiung

Künstlerische Leiung

Clarry Bartha

Clarry Bartha

Clarry Bartha debütierte am Hof des Theaters Drottningholm in Stockholm in der Rolle der Donna Anna und spielte in ganz Europa noch in weiteren Mozart-Rollen, wie die der Gräfin, Fiordiligi und Arminda, erste Dame. Zwischen 1987 und 1994 war sie festes Mitglied des Ensembles der Oper Frankfurt, an dem sie Rollen wie u.a. die der Marschallin, Rusalka, Desdemona, Tatiana, Fiordiligi, Antonia und Elsa sang.

Korrepetitoren

Theodore Ganger

Theodore Ganger

Theodore Ganger, geboren in Cleveland/Ohio, studierte Klavier und Dirigieren u.a. an der Juilliard School in New York. Von 1998 bis 2017 war er Dozent für Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater in München. Seit 2017 ist er für musikalische Einstudierung und Vocal Coaching am Stadttheater Augsburg engagiert. In der Kleinkunstszene tritt er mit eigenen Songs auf.
Michael Schütze

Michael Schütze

Michael Schütze studierte an der Hochschule für Musik Dresden und absolvierte sein Konzertexamen für Liedbegleitung mit Auszeichnung. Er unterrichtet Korrepetition und Liedgestaltung an der Hochschule für Musik Dresden. Außerdem ist er gefragter Begleiter verschiedener Chöre (Dresdner Kammerchor, Singakademie Dresden u.a.) sowohl als Pianist als auch als Organist.
Eberhard Leuser

Eberhard Leuser

Eberhard Leuser ist seit 1993 Korrepetitor im Fachbereich Gesang an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Er ist Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung und profilierte sich als Klavierbegleiter bei verschiedenen internationalen Wettbewerben.
Gaiva Bandzinaite

Gaiva Bandzinaite

Ihre Affinität zur Gesangsliteratur, insbesondere zum deutschen Lied, entdeckte die litauische Pianistin Gaiva Bandzinaite schon recht früh. Nach den mit Auszeichnung abgeschlossenen Studien Klavierkonzertfach in Vilnius und Liedbegleitung in Graz ist sie als Vertragslehrerin für Musikalische Einstudierung am „Mozarteum“ in Salzburg tätig.

Rückblick 2016

Den 1. Preis, die goldene Viktoria und damit ein Preisgeld von 10.000 €, erhielt, auch zur Freude des Publikums, die Sopranistin aus Südkorea Jihyun Lee. Sie hatte in allem überzeugt, stimmlich wie auch durch Gestaltung und Ausstrahlung. Der 2. Preis, verbunden mit einem Preisgeld von 5.000 €, ging an den Tenor Seungju Bagh. Über die bronzene Viktoria und eine Prämie von 2.500 € freute sich der strahlende Countertenor Jungkwon Jang. 500 Euro erhielten: Jerica Steklasa, Slowenien, Marie-Pierre Roy, Frankreich und die südkoreanische Sopranistin Irina Jae-Eun Park.

Rückblick 2016