DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb öffnet sich 2018 weltweit

Am 3. April 2018 war offizieller Bewerbungsstart für den 9. DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb 2018.

Der DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb ist ein internationaler, hochkarätiger Wettbewerb zur Förderung junger Opernsängerinnen und Opernsänger. In der 9. Auflage können sich in diesem Jahr erstmals Sängerinnen und Sänger aus aller Welt bewerben. Clarry Bartha, Künstlerische Leiterin von DEBUT, will damit allen jungen Opernsängerinnen bis 32 Jahren und jungen Opernsängern bis 34 Jahren die Möglichkeit geben, sich einer internationalen Jury zu präsentieren. 

In Opernfachkreisen findet der 2002 gestartete Wettbewerb längst international hohe Aufmerksamkeit. Konzept und Idee von Förderer und Wettbewerbsinitiator Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvor-sitzender der WITTENSTEIN SE, sind damit aufgegangen: Der Wettbewerb hat sich als einzigartiger Beitrag zur gehobenen Musikszene etabliert, der zudem die seltene aber erfolgreiche Verbindung von Wirtschaft, Technik und Kultur schafft. Erwartet werden auch 2018 wieder die Bewerbungen sehr vieler junger Sängerinnen und Sänger aus Deutschland und erstmalig auch weltweit, denn DEBUT ist erwiesenermaßen Sprungbrett für eine internationale Karriere junger Sänger: Olga Peretyatko, Zweitplatzierte bei DEBUT 2006, ist heute eine der begehrtesten Soprane der Welt und beispielsweise gerade (April und Mai 2018) an der MET in New York zu hören.

Die Bewerbungskriterien
Im zweijährigen Turnus richtet sich der Wettbewerb an junge Opernsängerinnen (Höchstalter 32 Jahre) und -sänger (Höchstalter 34 Jahre) mit den Stimmfächern Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Countertenor, Bariton und Bass. 
Ende des Bewerbungszeitraums ist der 30. Juni 2018. Der Wettbewerb ist mit Geld- und Engagementpreisen dotiert.

Die Schirmherrschaft
Die Schirmherrschaft teilen sich 2018 die in Salzburg lebende Prof. Barbara Bonney und Carl Martin Welcker, Präsident des Verbands Deutscher Maschinen und Anlagen e.V. (VDMA).

Prof. Barbara Bonney ist an den großen Opernhäusern und den renommiertesten Konzertsälen der Welt aufgetreten. Ihre umfangreiche Diskographie umfasst geistliche Musik von Bach, Haydn, Mozart und Schubert. Sie hat insgesamt 15 Solo-CDs mit Kunstliedern aufgenommen. Als regelmäßige Moderatorin der BBC ist sie "Expert Opinion" während des Cardiff Singer Competition. Sie tritt auch in Dokumentarfilmen auf und gibt Meisterkurse für junge Sänger und Amateure, von denen einige im BBC-Fernsehen sowie in den USA und Japan ausgestrahlt wurden.

Bonney hat fünf Ehrendoktorwürden erhalten und ist außerdem Mitglied der renommierten Schwedischen Musikakademie sowie Ehrenbürgerin des Mozarteums, Salzburg/Österreich. Im September 2009 erhielt sie zudem die Ehrendoktorwürde des Brucknerhauses in Linz. Barbara Bonney ist derzeit Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg.

Die Jury
Die Chance der jungen Opernsänger (Höchstalter 34 Jahre) und Opernsängerinnen (Höchstalter 32 Jahre), sich bei internationaler Konkurrenz einer hochkarätigen Jury zu stellen, ist ein wesentlicher Grund für das hohe Niveau des Wettbewerbs. Der Jury steht Prof. KS Harald Stamm vor. Alle Jurymitglieder sind profilierte Akteure der klassischen Musikszene. Sie werden die Gewinner am 29. September 2018 küren.

Und so setzt sich die Jury zusammen:

• Prof. KS Harald Stamm, Juryvorsitz, Hamburg
• Prof. Barbara Bonney, Sopranistin, Salzburg
• Prof. Christiane Libor, Sopranistin, Karlsruhe
• Katja Schaefer, Generalsekretärin der Bayerischen Akademie der schönen Künste
• Dietmar Schwarz, Intendant Deutsche Oper Berlin, Berlin
• Luca Targetti, In Art Management, Mailand
• Ralf Tiedemann, Chefredakteur „Das Opernglas“, Hamburg
• Prof. Gerd Uecker, ehemaliger Intendant Semperoper Dresden 

Das DEBUT-Lied
Bei DEBUT 2018 wird der Kunstform Lied ein noch höherer Stellenwert als in den Vorjahren eingeräumt.

Das Lied gilt als Bestandteil einer nachhaltigen klassischen Gesangsausbildung. Um diese Kunstform auch im Wettbewerb zu würdigen, hat der 1989 in Leipzig geborene Komponist Konstantin Heuer ein Lied für DEBUT 2018 komponiert, das zum festen Repertoire jedes Seminfinal-Teilnehmers vorgetragen werden muss. Im Rahmen des öffentlichen DEBUT-Liederabends werden zwei Liedpreise vergeben: „Beste Darstellung Zeitgenössisches Lied“ und „Beste Darstellung Deutsch/Franz. Lied“.

Der Liederabend am 27. September 2018 mit Vergabe der Liedpreise wird erstmals im „Roten Saal“ des Deutschsordensschlosses in Bad Mergentheim ausgetragen. Sechs junge Opernsänger/innen werden hierfür von der Jury nominiert. 

Die Wettbewerbswoche
Der Wettbewerb wird in Weikersheim und Bad Mergentheim (Main-Tauber-Kreis, Baden-Württemberg/Deutschland) ausgetragen. Die Qualifikationsrunden und auch das Semifinale finden vom 24.- 26. September 2018 im Gewehrhaus des nahe gelegenen Schlosses Weikersheim statt. In den dortigen Räumlichkeiten der Jeunesses Musicales Deutschland e.V, (JMD) und der ebenfalls dort ansässigen Musikakademie befinden sich während der Wettbewerbswoche die Quartiere der Teilnehmer.

Der Wettbewerb endet mit dem Galakonzert der Finalisten am Samstag, 29. September 2018, in der Wandelhalle Bad Mergentheim. Begleitet vom Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung von Enrico Calesso stellen sich die Finalisten hier der Jury.

Moderiert wird das Galakonzert erstmals von dem 34jährigen Felix Seibert-Daiker. Für den Journalisten und Moderator des ARD-Politmagazins FAKT ist das ein echtes „Heimspiel“, ist er doch in der Kurstadt Bad Mergentheim aufgewachsen. Mit über 250 moderierten Galas, Events und Veranstaltungen kann er auf eine große Erfahrung zurückgreifen. „Die Bühne ist ein toller Ort. Kein Netz, kein doppelter Boden, viel Spontanität“, sagt er.

Der Wettbewerb
Mit dem Gesangswettbewerb DEBUT ist 2002 eine Verbindung von Wirtschaft, Technik und Kultur geschaffen worden, die ohne Mittel aus der öffentlichen Hand zustande kommt und somit unabhängig ist. Initiator des Wettbewerbs ist Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN SE: „Wir wollten etwas Besonderes für uns und unser Umfeld ins Leben rufen. Gerade ein Maschinen- und Anlagenbauer wie die WITTENSTEIN gruppe ist auf die Kraft hoher Kreativität angewiesen.“  Einmalige Kunstwerke sind die Skulpturen „Viktoria“ für die drei Sieger oder Siegerinnen. Exklusiv kreiert für DEBUT  hat sie der mittlerweile verstorbene Wiener Künstler Prof. Ernst Fuchs (1930-2015).
 

Bilder
1.  Prof. Barbara Bonney – Schirmherrin des 9. DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb 2018
2.  Felix Seibert-Daiker wird den Galaabend in seiner ehemaligen Heimatstadt Bad Mergentheim moderieren.
3. Logo „DEBUT“

Neueste Nachrichten