DEBUT feiert Jubiläum

DEBUT feiert in diesem Jahr seinen ersten runden Geburtstag: Zum zehnten Mal werden sich im September 2020 zahlreiche junge Gesangstalente wieder einer hochkarätig besetzten Jury stellen.

Die Verbindung von Wirtschaft, Technik und Kultur war und ist das Ansinnen des DEBUT-Initiators Dr. Manfred Wittenstein (Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN SE), welches er mit dem Klassik-Gesangswettbewerb seit 2002 verfolgt. Seinem langjährigen Engagement, jungen Gesangssolisten zu Beginn ihres musikalischen Weges Startmöglichkeiten zu eröffnen, sie zu vernetzen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, sind viele andere Förderer aus dem Lieblichen Taubertal gefolgt – weshalb DEBUT auch in seinem Jubiläumsjahr zum zehnten Mal in Folge ohne Mittel aus öffentlicher Hand stattfinden wird. Vom 13. bis 19. September 2020 werden Schloss Weikersheim, das Deutschordensschloss Bad Mergentheim und erstmals auch die TauberPhilharmonie in Weikersheim Austragungsorte des mittlerweile weltweit anerkannten Klassik-Gesangswettbewerbes sein, der gleichsam wieder Sprungbrett für Opernsängerinnen bis 32 und Opernsänger bis 34 Jahre mit den Stimmfächern Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Countertenor, Bariton und Bass ist.

Schirmherren und Jury freuen sich auf junge Talente

Clarry Bartha, seit 2016 Künstlerische Leitung von DEBUT, zeigt sich sichtlich stolz über die neue Jury-Zusammensetzung: „Dank unseres großen Netzwerks und der mittlerweile hohen Anerkennung des DEBUT Klassik-Gesangswettbewerbs in der internationalen Opernwelt, haben wir es auch in diesem Jahr wieder geschafft: Hochrangige Persönlichkeiten aus der klassischen Musikszene werden die jungen Solisten mit ihren mannigfaltigen Erfahrungen unterstützen und den Opernsängerinnen und -sängern als Juroren zur Verfügung stehen.“ Unter dem Vorsitz der Berliner Sopranistin Prof. Christine Schäfer setzt sich die Jury im Jubiläumsjahr wie folgt zusammen:

  • Per Boye Hansen, Operndirektor Nationaltheater und Staatsoper Prag
  • Prof. Christiane Libor, Sopranistin, Karlsruhe
  • Prof. Dr. Stefan Mösch, Musik-und Theaterwissenschaftler, Karlsruhe
  • Prof. Gerd Uecker, Dozent, München
  • Evamaria Wieser, Casting-Direktorin, Festspiele Salzburg
  • Eva Wagner-Pasquier, Theatermanagement, München

Die Schirmherrschaft des zweijährlich stattfindenden Klassik-Gesangswettbewerbs wird sich heuer KS Prof. Harald Stamm mit dem acatech-Präsidenten Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath teilen. Beide verbindet eine ganz besondere Beziehung zu DEBUT, wenn auch aus unterschiedlichen Perspektiven: Während Harald Stamm als langjähriges Jurymitglied (2004-2018) und Juryvorsitzender (2010-2018) den Wettbewerb vor allem hinter den Kulissen erlebte und in hohem Maße mitgestaltete, genoss Dieter Spath in seiner Zeit als Vorstand der WITTENSTEIN gruppe (2013-2016) aus dem Publikum heraus das hohe Gesangsniveau der internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zahlreiche Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Den Auftakt in das DEBUT-Jahr 2020 bildet eine Matinée am 6. September im Roten Saal des Deutschordensschlosses Bad Mergentheim. Der Frage „Quo vadis, Gesang? – Die menschlichste aller Kunstformen im Spiegel unserer Zeit“ wird in einer offenen Gesprächsrunde auf den Grund gegangen. Zu den Gästen zählen unter anderem Enrico Calesso, der Würzburger Generalmusikdirektor und Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters, Clarry Bartha, die künstlerische Leiterin von DEBUT, und der italienische Komponist Giorgio Battistelli, der ein zeitgenössisches Lied eigens für den Wettbewerb komponiert hat.

Im Spätsommer findet dann die reguläre Wettbewerbswoche vom 13. bis 19. September statt, zu der zahlreiche internationale Nachwuchstalente im Taubertal erwartet werden. Die Qualifikationsrunden und das Semifinale im Gewehrhaus von Schloss Weikersheim sind auch dieses Mal kostenfrei für interessiertes Publikum zugänglich.

Traditionell werden außerdem wieder sechs junge Opernsänger/innen von der Jury für den Liederabend am 17. September im Deutschordensschloss Bad Mergentheim nominiert, die um die beiden Liedpreise „Beste Darstellung Zeitgenössisches Lied“ und „Beste Darstellung Englisch/Amerikanisches Lied/Song“ ansingen.

Die Wettbewerbswoche endet mit dem von Felix Seibert-Daiker moderierten Galakonzert der Finalisten am 19. September, welches erstmals in der TauberPhilharmonie Weikersheim ausgetragen wird. An diesem Abend ermittelt die Jury die Gewinnerinnen und Gewinner der Goldenen Viktoria und des damit verbundenen Preisgeldes in Höhe von 10.000 € sowie vieler weiterer Geld- und Engagementpreise. Begleitet wird das Galakonzert vom Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung von Enrico Calesso.

Seinen Abschluss findet das DEBUT-Jahr 2020 am 4. Dezember beim großen Jubiläumskonzert in der TauberPhilharmonie Weikersheim. Ausgewählte DEBUT-Finalisten der letzten Jahre gestalten unter der künstlerischen Leitung von Clarry Bartha ein abwechslungsreiches Konzert und man darf auf ein sicher nicht ganz alltägliches Programm gespannt sein.

Die eigentlich für April 2020 geplante Masterclass mitder renommierten Sängerin, Regisseurin, Intendantin und Festspielleiterin KS Brigitte Fassbaender musste leider aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus auf das Frühjahr 2021 verschoben werden. „Das bedauern wir natürlich sehr, aber die Fürsorgepflicht für unsere Sängerinnen und Sänger steht für uns an erster Stelle. Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen und werden unsere Wettbewerbsplanungen gegebenenfalls entsprechend anpassen. Stand heute hoffen wir allerdings, dass DEBUT wie geplant stattfinden kann“, so Edith Wittenstein, Geschäftsführerin der DEBUT Concerts GmbH.

Bewerbungen für den 10. DEBUT Klassik-Gesangswettbewerb werden bis 14. Juni 2020 über die Wettbewerbsseite www.debut.de entgegengenommen. Informationen zum Kartenvorverkauf für die einzelnen Veranstaltungen folgen in Kürze.

Neueste Nachrichten