Juroren 2018

Per Boye Hansen
Per Boye Hansen
Theater- und Opern-Manager
Über Per Boye Hansen
Der norwegische Theater- und Opern-Manager Per Boye Hansen wurden 1957 in Oslo geboren und ist als künstlerischer Leiter der Oper des National-Theaters und der Staatsoper Prag tätig.

Von 2012 bis 2017 war er außerdem künstlerischer Leiter der Norwegischen Nationaloper in Oslo.

Nach dem Abitur arbeitete er als Journalist für die norwegischen Tageszeitungen „Dagbladet“ und „Morgenbladet“. Nach anfänglichen Studien in Theaterwissenschaft an der Universität Oslo wechselte er 1980 an die Folkwanghochschule Essen, wo er 1982 sein Studium der Musiktheater-Regie als Hauptfach abschloss.

Von 1984 bis 1988 war er als Regie-Assistent an der Oper Köln engagiert. In den achtziger Jahren wurde er mehrmals als Regieassistent zu den Salzburger Festspielen eingeladen.

1983 gründete er die Osloer Sommeroper, die er bis 1992 leitete und an der er regelmäßig selbst Regie führte. 1990 gründete er die Konzert- und Opern-Agentur "Oslo Arts Management" mit einer eigenen Konzertserie in Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Oslo.

Im Jahre 2001 beendete er seine Agentur-Tätigkeit und wechselte an die Komische Oper Berlin, zunächst als Casting Direktor und Künstlerischer Betriebsdirektor, ab 2003 als Operndirektor unter Andreas Homoki als Intendant. 2005 wurde er Direktor des Bergen International Festival, das er bis 2012 leitete.

2011 wurde er vom Norwegischen Kulturministerium zum Vorsitzenden der Jury des internationalen Ibsen-Preises berufen, eine Aufgabe, die er bis 2018 betreut hat. Er wurde als Jurymitglied für BBC Singer of the World 2013, Opera Award 2015 und Ring Award 2017, eingeladen.