Juror

KS Prof. Harald Harald
KS Prof. Harald Stamm
Juryvorsitz
Über KS Prof. Harald Stamm
Harald Stamm begann sein Gesangsstudium bei Franz Fehringer. 1967 war er Preisträger beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Wien und 1968 beim VDMK-Wettbewerb in Berlin.

Sein Debüt fand 1968 am Musiktheater Gelsenkirchen statt, es folgten Engagements in Kassel und Köln. Von 1973 bis 2009 war er festes Ensemble Mitglied an der Staatsoper Hamburg.

Gastspiele führten den Bassisten an zahlreiche nationale und internationale Bühnen: München, Berlin, Frankfurt, Tokyo, London, Buenos Aires, Madrid, Barcelona, Lissabon, Pretoria, Hongkong waren Stationen ebenso wie die Festspiele in Salzburg, Bregenz, Luzern und Verona.

Sein Repertoire umfasst nahezu das gesamte deutsche und italienische Bassfach. Mit seiner meistgesungenen Partie, dem Sarastro in der "Zauberflöte", debütierte Harald Stamm 1979 an der Metropolitan Opera New York.

1988 wurde Harald Stamm vom Senat der Hansestadt Hamburg zum Kammersänger ernannt. 1993 berief ihn der Senat von Berlin zum Professor für Gesang an die Universität der Künste. Seinen reichen Erfahrungsschatz fasste Harald Stamm in seiner Gesangslehre "Kraftvoll entspanntes Singen" zusammen.

2009 verabschiedete er sich mit der Partie des Pogner in "Meistersinger" von der Bühne und ist seither ausschließlich pädagogisch tätig.