8. Europäischer Gesangswettbewerb DEBUT 2016:

23.09.2016 11:31

Sechs singen am Samstag um den ersten Preis

Die Finalisten für das Galakonzert in der Bad Mergentheimer Wandelhalle am Samstag, 24. September, stehen fest / Es gibt noch Karten im Vorverkauf

„Ihr seid alle fantastisch“ sagte Clarry Bartha, die Künstlerische Leiterin des 8. Europäischen Gesangswettbewerbs DEBUT 2016, im Gewehrhaus von Schloss Weikersheim zu den 19 im Semifinale übrig gebliebenen Sängerinnen und Sängern. Und doch konnten nur sechs von ihnen ins Finale kommen, das am (morgigen) Samstag, 24. September, um 19 Uhr in der Wandelhalle in Bad Mergentheim beim abschließenden Galakonzert ‚über die Bühne‘ geht: Neben gleich vier hoffnungsvollen Jung-Talenten aus Südkorea – Seungju Bahg (Tenor, geb. 1990), Jihyun Lee (Sopran, geb. 1989), Irina Jae-Eun Park (Sopran, geb. 1987) und Jungkwon Jang (Countertenor, geb.1984) –  sind dies die slowenische Sopranistin Jerica Steklasa (geb. 1992) und die Französin Marie-Pierre Roy (Sopran, geb. 1986).

Über drei Tage lang hatte die siebenköpfige Jury alle Lied- und Arienbeiträge angehört. „Es tut wirklich weh, nur sechs von Euch auszuwählen, Ihr habt uns alle so viel gegeben“, sprach Bartha aus ihrem Herzen und damit auch für die Jury, deren Vorsitzender Kammersänger  Prof. Harald Stamm nach intensiv geführten Diskussionen die Namen der Finalisten verkündete. 

Stamm bezeichnete alle Teilnehmer als ernst zu nehmende Künstler, die sich noch dazu im Verlauf der beiden Qualifikationsrunden am Montag und Dienstag und auch während des Semifinales am Mittwoch als faires und gutes Team bewährt hatten. Der renommierte Hamburger Bass, der vor seiner internationalen Gesangskarriere unter anderem Sport am Gymnasium unterrichtet hatte, verglich das Auswahlverfahren bei DEBUT mit sportlichen Wettkämpfen, bei denen Leistungen ja in der Regel gemessen werden können. „Das ist bei Musik anders. Dennoch entscheidet bei uns auch ein wenig der persönliche Geschmack darüber, welcher Sänger einen Punkt mehr erhält oder nicht“, erklärte Stamm den jungen Musikern die teils knappen Ergebnisse. Und Clarry Bartha berichtete von „schmerzhaften Entscheidungen“, die sich die Jury abverlangt hatte. „Macht weiter – erhaltet Euch das Brennen, das Wollen, das Zuhören und Lernen“ sagte die in Boxberg lebende und weltweit aufgetretene Sopranistin.

Direkt nach an der Bekanntgabe der Finalisten erhielten diese ihre Stücke, mit denen sie am Samstag beim Galaabend in der Bad Mergentheimer Wandelhalle um den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis ansingen.

Gewonnen haben die Teilnehmer aber auch jetzt schon: Der 2002 erstmals von Dr. Manfred Wittenstein (Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG) ins Leben gerufene und seither alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb hat längst internationales Interesse auf sich gezogen. So waren von Montag bis Mittwoch bei den öffentlichen Ausscheidungen im Gewehrhaus von Schloss Weikersheim auch immer wieder Musikagenten oder andere „Fach-Spione“ anwesend, die auf der Suche nach neuen Talenten sind. Der Wettbewerb in Tauberfranken erweist sich immer wieder als Karrierestart für viele der ehemaligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Aus 231 Einsendungen waren in den vergangenen Wochen zuerst 47 Preisanwärter für die Vorrunde angereist. Aus ihnen hatten sich schlussendlich die sechs Finalisten herauskristallisiert. DEBUT-Jury-Vorsitzender Harald Stamm, mittlerweile 78 Jahre alt, beendete seine eigene internationale Karriere vor sieben Jahren. Er, der als Bass in nahezu allen klassischen Opern-Rollen jahrzehntelang quer über den Globus unterwegs gewesen war, lobte auch in dieser Wettbewerbsrunde das anhaltend hohe Niveau des Nachwuchses an Opernsängern. Jedoch seien junge Bässe dünn gesät, Altistinnen hatten sich diesmal gar nicht erst beworben. 

Das Finale am Samstagabend in der Wandelhalle Bad Mergentheim wird erneut von Jan Hofer, Chefsprecher der ARD-Tagesschau, moderiert. Erstmals werden die Sänger vom Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung von Enrico Calesso begleitet. Der Rundfunksender SWR2 überträgt das Galakonzert in seinem Rundfunkprogramm live. Und wer sich bereits am Samstagvormittag auf den festlichen Abend einstimmen möchte, sollte bereits ab 10.30 Uhr ebenfalls SWR2 hören: Im „Treffpunkt Klassik extra“ ist Clarry Bartha zu Gast bei Dr. Burkhard Egdorf.

Kartenvorverkauf

Karten für den Galaabend am Samstag, 24. September, 19 Uhr, gibt es noch in verschiedenen Preiskategorien bei der Kurverwaltung Bad Mergentheim (Tel. 07931/965-0) und bei den Fränkischen Nachrichten in Bad Mergentheim (Tel. 07931/547-0).


Bild 

(v.li.n.re) Jungkwon Jang, Irina Jae-Eun Park, Jihyun Lee, Jerica Steklasa, Marie-Pierre Roy und Seungju Bahg stehen im Finale von DEBUT 2016. Sie werden am Samstag, 24. September, ab 19 Uhr in der Bad Mergentheimer Wandelhalle um den ersten Preis wetteifern. (Bild: Sabine Maier)


Pressemitteilung